Moderne Schmerzmedizin und Schlafen im eigenen Bett ...

Die Schmerzambulanz

In unserer Schmerzambulanz behandeln unsere Schmerzexpertinnen und Schmerzexperten täglich komplexe Schmerzsyndrome. Dabei kommen modernste Methoden der Schmerzmedizin zum Einsatz.

Bereichsleitende Oberärztin:
Ass. Profin. Drin. med. univ. Gudrun Rumpold-Seitlinger
Email: gudrun.rumpold@medunigraz.at

 

Interdisziplinäre Schmerzambulanz

Die interdisziplinäre Schmerzambulanz bietet ein ambulantes multimodales Konzept in der Betreuung von PatientInnen mit chronischen Schmerzsyndromen. Das multiprofessionelle Behandlungsteam setzt sich aus FachärztInnen für Anästhesiologie und Intensivmedizin, diplomiertem Pflegepersonal,  PhysiotherapeutInnen, PsychotherapeutInnen, klinischen PsychologInnen und SozialarbeiterInnen zusammen. Enge Kooperation besteht auch mit den Universitätskliniken für Neurologie, Orthopädie, Radiologie und Neurochirurgie.

Die am häufigsten betreuten Krankheitsbilder betreffen Schmerzen im Bewegungsapparat, Tumorschmerzen, sowie alle Formen des neuropathischen Schmerzes; auch spezielle Erkrankungen wie CRPS, Phantomschmerz, Kopfschmerzen oder Fibromyalgie werden behandelt.

Grundlage bildet eine ausführliche Diagnostik, bei der neben einer umfassenden Befundsichtung und Anamneseerhebung die physikalische Untersuchung einen wichtigen Grundpfeiler bildet. Bei Bedarf steht hierzu auch die Methodik der Quantitativen Sensorischen Testung zur Verfügung.
Aufbauend auf dem bio-psycho-sozialen Krankheitsmodell wird von uns ein ganzheitlicher Behandlungsansatz verfolgt, in dem medikamentöse Therapieoptionen gemeinsam mit physiotherapeutischen und psychotherapeutischen Verfahren zu einem, auf den Schmerzcharakter und die Begleiterkrankungen individuell  zugeschnittenen Therapieregime kombiniert werden. Hervorzuheben sind dabei auch unsere Schmerzgruppen unter der Führung von PsychotherapeutInnen der Universitätsklinik für Psychiatrie.

Bei Bedarf steht auch eine sozialmedizinische oder ernährungsmedizinische  Beratung zur Verfügung. Auch Entspannungsverfahren wie die progressive Muskelrelaxation nach Jacobson oder Massagen und komplementärmedizinische Verfahren wie Akupunktur und Neuraltherapie können angeboten werden. Bei speziellen Indikationen werden auch invasive Verfahren, von regionalanästhesiologischen Blockaden bis hin zur SCS und intrathekalen Pumpen eingesetzt.

Anmeldung und Termin

Für eine Anmeldung in der Schmerzambulanz bitten wir Sie folgendes Formular auszufüllen und zusammen mit den relevanten Befunden an eine der folgenden Kontaktmöglichkeiten zu senden:
 
Univ. Klinik für Anästhesiologie u. Intensivmedizin
Intersdisziplinäre Schmerzambulanz, Auenbruggerplatz 29, 8036 Graz
Fax: +43 316 385 13852

E-Mail: schmerzambulanz@klinikum-graz.at

Nach Eingang und Durchsicht der Unterlagen werden Sie telefonisch über Ihren Termin informiert.
  

Akutschmerzdienst 

Das Team der Schmerzambulanz betreut einen Akutschmerzdienst im stationären Bereich. Dieser wurde extern zertifiziert und steht 24 Stunden/365 Tage im Jahr zur Verfügung. Haupteinsatzgebiet sind chirurgisch-stationäre PatientInnen, die postoperativ mit Patienten-kontrollierten Schmerzpumpen betreut werden. Hauptaufgaben sind  regelmäßige Visiten, die Adaptation der laufenden Therapie bzw. die rechtzeitige Identifikation potentieller unerwünschter Nebenwirkungen. Weiters bieten wir einen Konsiliardienst für SchmerzpatientInnen  im gesamten Klinikum an.
 

Lageplan.jpg

 

Letzte Aktualisierung: 23.07.2018